DE-CIX startet mit Breitbandpartner euNetworks das Projekt „Reach“

London, Großbritannien; Frankfurt am Main,  Deutschland– 11. Juli 2018  – DE-CIX, der weltweit führende Betreiber von Internetknoten, gab heute gemeinsam mit euNetworks, als ersten Partner, den Start des Projektes „Reach“ bekannt. Das Projekt „Reach“ hat das Ziel, die Reichweite der DE-CIX Services auf weitere Rechenzentren auszudehnen. Damit wird die Anzahl der Standorte, an denen Kunden Zugang zur Peering-Plattform von DE-CIX haben, erhöht. In Kooperation mit den jeweiligen Carriern nutzt DE-CIX deren Transportnetze und Points of Presences (PoPs) als weitere Zugangspunkte. An diesen neuen Standorten, den sogenannten “DE-CIX Access Sites”, betreiben die Partner die Hardware vor Ort selbst, während an den ursprünglichen “DE-CIX Enabled sites” die Infrastruktur von DE-CIX selbst betrieben wird. „Wir wollen es Peers in jedem Rechenzentrum leichter machen, sich mit der DE-CIX Service-Welt zu vernetzen“, erklärt Dr. Thomas King, Chief Innovation Officer von DE-CIX. „euNetworks hat ein beeindruckendes Netzwerk in Deutschland und Europa. Sie konzentrieren sich auf die Glasfaser-Anbindung aller wichtigen Rechenzentren in der einzelnen Region. In Kombination mit ihren erstklassigen Serviceleistungen ist euNetworks der ideale Partner für den Start dieses Projektes. Wir freuen uns, unseren Kunden somit eine erweiterte „One-Stop-Shop“-Lösung bieten zu können.“ euNetworks besitzt und betreibt 14 Glasfaser-City-Netze in ganz Europa, sieben davon in Deutschland. Inklusive des deutschen Backbones verbindet das Langstrecken-Netz 49 Städte in 15 Ländern und bietet sowohl Skalierbarkeit als auch Alternativrouten. Das Unternehmen verbindet mehr als 350 für Unternehmen mit hohem Bandbreitenbedarf wichtige Rechenzentren in Europa direkt. „Wir freuen uns, DE-CIX beim Ausbau seiner Kundenreichweite unterstützen zu können“, erklärt Brady Rafuse, Chief Executive Officer von euNetworks. „Wir haben eine gute Geschäftsbeziehung zum DE-CIX Team und diese Partnerschaft baut sie weiter aus. Über unser Kundenauftrags-Portal und unsere Ethernet-Services können wir der DE-CIX Community schnell und reibungslos Leistungen zur Verfügung stellen.“

Die Carrier-Ethernet-Services von euNetworks im Rahmen des DE-CIX-Projektes „Reach”:

  • „Plug & Play“ mit Portal-Bestellprozess
  • VPLS/MPLS als Layer-2-Architektur
  • MEF-zertifiziertes Carrier-Class-Ethernet
  • Segmentierung des Verkehrs durch Kunden-VLANs
  • Ausfallsicherheit im Backbone
  • Kunden-Ports in von euNetworks angeschlossen Rechenzentren
  • 10G-Ethernet-NNI zum DE-CIX und dedizierte 10G-Ports

DOWNLOAD

Über DE-CIX
DE-CIX ist ein weltweit führender Betreiber von Internetknoten. 1995 in Betrieb genommen, ist der DE-CIX in Frankfurt am Main mit über 6,4 Terabit pro Sekunde (Tbps) der Internet Exchange (IX) mit dem weltweit höchsten Datendurchsatz in Spitzenzeiten. Seine technische Infrastruktur hat eine Gesamtkapazität von 48 Terabit. Insgesamt bedient DE-CIX an seinen weltweit dreizehn Standorten in Frankfurt am Main, Hamburg, München, Düsseldorf, Berlin, in New York und Dallas, Dubai, Marseille, Palermo, Madrid, Mumbai und Istanbul über 1300 Netzbetreiber, Internet Service Provider (ISP) und Content-Anbieter aus mehr als 100 Ländern mit Peering und Interconnection Services. Weitere Information unter de-cix.net

Redaktionskontakt DE-CIX: Carsten Titt Senior Manager Global Public Relations Telefon: +49 (0)69 1730902 130 E-Mail: carsten.titt@de-cix.net de-cix.net

Über euNetworks

euNetworks ist eine Breitbandinfrastruktur-Anbieter. Das Unternehmen besitzt und betreibt 17 glasfaserbasierte Stadtnetze in ganz Europa, die ein Breitband-Backbone verbindet, der durch 51 Städte in 15 Ländern verläuft. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Rechenzentrumsanbindungen und vernetzt mehr als 440 Rechenzentren in Europa direkt. Darüber hinaus ist euNetworks mit direkter Verbindung zu allen wichtigen Cloud-Plattformen und Zugang zu weiteren. Das Portfolio umfasst unbeleuchteter Glasfaser, Wellenlängen und Ethernet. Wiederverkäufer, Finanzdienstleister, Inhalteanbieter, Medienkonzerne, Rechenzentren und Unternehmen profitieren von euNetworks Glasfaser- und Leerrohrnetz, das auf ihre hohen Anforderungen im Hinblick auf breitbandige Verbindungen ausgelegt ist.